Final Escape Berlin

Final Escape


Final_escape_Berlin

Zeit: 60 Minuten
Thema: Prison Break
The Gallerist
The Puppeteer (coming soon)
Preis Mo – Do 79,00€
Fr – So 99,00€
Alter: ab 10 Jahren
Personen: 2 – 4 Personen
Adresse: Prenzlauer Allee 23,
10405 Berlin
Kontakt: Telefon: 030/91441886
E-Mail: berlin@final-escape.de
Webseite: http://www.final-escape.com/

  • final escape berlin bild1
    Prison Break


Beschreibung:            

Prison Break

Die Deutsche Demokratische Republik in den 1960er Jahren. Viele Menschen wurden verhaftet, einige auch zu Unrecht. Der Wunsch nach Freiheit war groß und Einem ist es tatsächlich gelungen aus seiner Zelle zu fliehen. Er wollte, dass auch andere Unschuldige aus seiner Zelle entkommen können, daher hat er einige Hinweise zur Fluch hinterlassen. Nur, wer wirklich unschuldig ist, wird die Hinweise verstehen. Kommst du dahinter?

The Gallerist

Vor einigen Jahren wurden 3 von 4 Versionen eines bekannten Kunstwerkes aus der norwegischen Nationalgalerie entwendet. Trotz intensiver Ermittlungen konnten bisher nur 2 sichergestellt werden, das 3. bleibt verschollen. Doch nun gibt es einen Hinweis, der in eine Berliner Galerie führt. Diese ist für Kunstliebhaber ein Geheimtipp. Neben den ausgestellten Exponaten befinden sich einige weitere Überraschungen in der Galerie. Einer deiner Komplizen lenkt den Galeristen ab, ein anderer wartet im Fluchtwagen. Du und der Rest deines Teams habt genau 60 Minuten Zeit, um das gestohlene Kunstwerk zu suchen.

The Puppeteer

Einst gab es einen Puppenspieler, der mit mäßigem Erfolg durch die Lande zog. Er konnte sich immer nur gerade so eben über Wasser halten, bis er einer sprechenden Holzpuppe begegnete. Er konnte sie überreden mit ihm aufzutreten und gelang somit zu unverhofftem Ruhm. Eines Morgens wachte er auf und die Holzpuppe war samt aller seiner Einnahmen verschwunden. Der verzweifelte Puppenspieler versuchte nun selber eine sprechende Puppe zu schnitzen, doch alle Bemühungen schienen vergebens.

Da fasste der einst so freundliche Puppenspieler einen grausamen Plan – statt leblosem Holz sollten von nun an echte Menschen das Material für sein Puppenspiel sein. So ließ er sich in Berlin, seiner letzten Aufführungsstätte nieder, um Ausschau nach geeigneten Opfern zu halten.Und die erste Zuschauergruppe, die das Theater des Puppenspielers betrat, wurde niemals mehr gesehen..


 

One Response to “Final Escape Berlin

  • Wir waren mit der Familie da und konnten trotz anfänglicher Skepsis das Spiel in vollen Zügen genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*